Menü

Förderprogramme

Förder-

programme

Öffentliche Förderprogramme für den Ventilatortausch

Im Folgenden werden zwei wichtige öffentliche Förderprogramme des Bundes vorgestellt, die eine direkte Förderung für den Ventilatorentausch vorsehen. Darüber hinaus existieren zahlreiche weitere indirekte Förderungen über Maßnahmenpakete oder Förderungen in Verbindung mit dem Erreichen eines vorgegebenen energetischen Standards wie beispielsweise den KfW-Effizienzhausstandards. Zudem gibt es zahlreiche regionale und lokale Förderprogramme von Bundesländern, Kommunen und kommunalen Unternehmen. Eine Förderdatenbank mit allen Programmen inklusive Suchfunktion bietet beispielsweise das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) oder der BINE Informationsdienst in Zusammenarbeit mit der Deutschen Energie-Agentur (dena). Auch die Website der Kampagne „Deutschland macht’s effizient“ informiert umfassend über Förderprogramme im Bereich Gebäudeenergieeffizienz. Förderprogramme unterliegen permanent kurzfristigen Änderungen. Aktuelle und vollständige Detailinformationen über die Förderbedingungen und Konditionen sind deshalb direkt bei den jeweiligen Trägern zu erfragen.

 

1. KfW-Programm Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude

Zu den wichtigsten Förderprogrammen für die Klima- und Lüftungstechnik gehört das Programm Energieeffizient Bauen und Sanieren der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), das im Rahmen des CO2-Gebäudesanierungsprogramms der Bundesregierung und des Anreizprogramms Energieeffizienz des BMWi finanziert wird. Im Programmteil Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude erhalten Unternehmen (276/277/278), Kommunen (217/218) oder kommunale Unternehmen und gemeinnützige Organisationsformen einschließlich Kirchen (219/220) zinsverbilligte Kredite mit Tilgungszuschüssen. Dabei werden nicht nur der Neubau und die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus gefördert, sondern auch Einzelmaßnahmen an der Klima- und Lüftungstechnik. Dazu gehört neben der Erstinstallation und Erneuerung von Lüftungsanlagen auch der Einbau drehzahlgeregelter Ventilatoren mit einem Effizienzgrad gemäß Anlage IV Tabelle 1 der Verordnung (EU) Nr. 327/2011, der Einbau energieeffizienter, drehzahlgeregelter Motoren der Effizienzklasse IE 2 oder besser nach Verordnung (EG) Nr. 640/2009 sowie die Nachrüstung von Frequenzumformern zur stufenlosen Regelung von Bestandsmotoren. Weitere Informationen zum Programm unter www.kfw.de

 

2. BAFA-Programm Querschnittstechnologien

Im Förderprogramm Querschnittstechnologien des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), das auf der Richtlinie für Investitionszuschüsse zum Einsatz hocheffizienter Querschnittstechnologien des BMWi basiert, erhalten Unternehmen sowohl für systemische Optimierungen als auch für Einzelmaßnahmen eine direkte Förderung. Zu den förderfähigen Maßnahmen gehören dabei unter anderem Ersatz- und Erweiterungsinvestitionen in RLT-Anlagen, wozu auch der Ventilatorentausch zählt. So werden Ventilatoren mit einer elektrischen Eingangsleistung zwischen 0,125 kW und 500 kW gefördert, die Mindestwerte für den Effizienzgrad erfüllen müssen, die nach dem Verfahren gemäß der Verordnung (EG) Nr. 327/2011 zu ermitteln sind. Darüber hinaus werden Frequenzumrichter zur bedarfsabhängigen Regelung der Drehzahl des Ventilators gefördert, die für den Nennstrom des Ventilators ausgelegt sind. Weitere Informationen zum Programm unter www.bafa.de.

 

Weiterführende Informationen

www.foerderdatenbank.de

www.energiefoerderung.info

www.deutschland-machts-effizient.de

www.kfw.de

www.bafa.de